Home / Aktuelles /

Der Weg zur Traumfigur

Der Weg zur Traumfigur

Die ruhige Weihnachtszeit ist vorbei, das gute Essen hat geschmeckt und bei vielen von uns haben sich ein paar unerwünschte Kilos angesetzt. Oft ist es nicht einfach, diese schnell wieder loszuwerden. Wer möchte denn schon nach den Schlemmertagen gerne hungern? Das muss auch nicht sein, abnehmen geht auch ohne zu hungern und mit richtig leckerem essen. All das geht mit Trennkost.

Das Prinzip der Trennkost wurde von dem New Yorker Arzt William Howard Hay zwischen den Jahren 1866 und 1940 entwickelt. Er ging davon aus, dass der menschliche Körper Kohlenhydrate und Eiweiß parallel nur schwer verdauen kann und das zu einer Übersäuerung des Körpers führt. Deshalb teilte er die Lebensmittel in drei Gruppen ein: die neutrale Gruppe, die Kohlenhydrate-Gruppe und die Eiweißgruppe.

Die neutralen Lebensmittel wie Gemüse, Salate, Heidelbeeren, Melonen, Pilze und Fette können beliebig mit den anderen beiden Gruppen kombiniert werden.

Bei der Kohlenhydrate-Gruppe und der Eiweißgruppe heißt es dagegen: entweder, oder.

Zu der Kohlenhydrate-Gruppe gehören Brot, Nudeln, Reis, Gebäck und alle Arten von Zucker.

Zur Eiweiß-Gruppe gehören Fleisch, Fisch, Milchprodukte (ohne Zucker), Eier, Früchte und Nüsse.

Morgens Kohlenhydrate

Um mit ausreichend Energie in den Tag zu starten, dürfen morgens die Lebensmittel der Kohlenhydrate-Gruppe ausgiebig genossen werden. Somit gibt es zum Frühstück Brot, Kuchen sowie Honig und Bananen. Die neutralen Lebensmittel dürfen dazu kombiniert werden, was die Ernährung abwechslungsreich macht.

Mittags und abends Eiweiß

Zum Mittagessen und zum Abendessen kommen dann die Eiweiß-Lebensmittel, wie Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte und Milchprodukte mit weniger als 50 Prozent Fettanteil, Sojaprodukte und Eier zum Einsatz. Auch die Eiweiß-Lebensmittel können mit den neutralen Lebensmitteln kombiniert werden. Ein saftiges Steak, dazu einen knackigen Salat ist ein tolles Mittagessen und am Abend einen leckeren Fisch mit Gemüse – das kann sich sehen lassen für eine Diät.

Das sollten Sie beachten

Zwischen den drei Mahlzeiten – Frühstück, Mittagessen, Abendessen – sollten circa vier Stunden liegen, so dass sich die Verdauung ganz auf die jeweilige Gruppe konzentrieren kann.
Mit der Trennkost können Sie deutlich leichter abnehmen, da die Kombination von Eiweiß und Gemüse für die Hauptmahlzeiten mit relativ wenigen Kalorien auskommt, und dazu noch die gesamte Verdauung verbessert.

Auch für Berufstätige ist die Trennkost bestens geeignet. Das Fleisch kann schon am Vorabend zubereitet werden und Gemüse schmeckt auch kalt ganz lecker. Auch ein knackiger Salat mit zum Beispiel Putenstreifen ist am Morgen schnell zubereitet.

Eine Diät zum Sattessen

Es klingt zu schön, um wahr zu sein? Das ist es auch, denn Sie können sich richtig satt essen und trotzdem abnehmen. Wenn die beiden Gruppen Kohlenhydrate und Eiweiß richtig getrennt und mit den neutralen Lebensmitteln ergänzt werden, können Sie so viel essen, wie Sie möchten. Mengenbeschränkungen gibt es nämlich nicht!

Falls Sie zwischendurch mal Lust auf Currywurst mit Pommes oder auf Spaghetti Bolognese haben, dann sollten Sie das mittags essen. Nach 16:00 Uhr sind Kohlenhydrate auf jeden Fall tabu. Das sollte aber nicht zu oft passieren, sonst purzeln die Pfunde nur sehr langsam.

Alles eine Gewohnheitssache

Natürlich wird es eine Umstellung sein, wenn Sie zum Frühstück nur Brot, Brötchen oder Kuchen essen dürfen, und beim Mittag- und Abendessen auf Kartoffeln, Nudeln, Brot und Reis verzichten müssen. Sie werden sich aber ganz schnell daran gewöhnen, anstatt Kartoffeln oder Reis einfach ein buntes Gemüse, Pilze und Salat zum Fleisch oder Fisch zuzubereiten.

Trennkosttabelle zum herunterladen

Für alle, die es ganz einfach möchten: MIT DEM 8-WOCHEN-PLAN einfach und gesund zur Traumfigur (hier klicken und informieren >) 

Diesen Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*