Home / Immobilien /

Auf der Sonnenseite des Lebens als Immobilieneigentümer

Auf der Sonnenseite des Lebens als Immobilieneigentümer

Eine vermietete Immobilie als Einnahmequelle ist für viele ein Traum und kann zu einem wohlhabenden Leben beitragen. Sie stehen auf der Sonnenseite des Lebens und können sich vielleicht mehr leisten als andere. Sie sind Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses, das sich aus den monatlichen Mieteinnahmen finanziert, einen schönen Nebenverdienst sichert oder später für die Rente gedacht ist. Was dabei oft nicht bedacht wird: es können auch Probleme auftreten.

Zu erwähnen sind zum Beispiel die Streitigkeiten mit dem Mieter, der sich über die in seinen Augen zu hohe Nebenkostennachzahlung aufregt, oder eine Mietvertragskündigung, die er absolut nicht akzeptieren will. Oder stellen Sie sich sogenannte Mietnomaden vor, die ihre Miete nicht bezahlen oder die Wohnung nach dem Auszug beschädigt zurücklassen. Der finanzielle Schaden, der dadurch entstehen kann, kann verheerende Auswirkungen haben, denn Sie müssen nicht nur Ihr Recht vor Gericht erstreiten, sondern im schlimmsten Fall auch noch zusätzlich den Schaden an der eigenen Immobilie selbst tragen.

Dies können Sie vermeiden, wenn Sie sich mit einem Vermieterrechtsschutz abgesichert haben. Die muss in den meisten  Fällen allerdings, wenn ein Streitfall einsetzt, mindestens drei Monate aktiv gewesen sein.

Unbezahlbare Leistungen für wenig Geld

Der Vermieterrechtsschutz sichert Sie als Immobilieneigentümer nicht nur juristisch, sondern auch finanziell ab. Wenn Sie also im Ernstfall vor Gericht Ihr gutes Recht erstreiten müssen, übernimmt der Rechtschutz die Kosten für den Anwalt und für Gericht sowie Sachverständige und Gutachter – auch dann, wenn Sie nicht gleich in erster Instanz Recht bekommen. Dafür sollte natürlich die Deckungssumme ausreichend hoch sein.

In der Regel tritt eine derartige Rechtschutzversicherung in Kraft, wenn es um Rechtsschutz für Ihre Immobilie oder ein Grundstück geht, wenn Sie einen Schadensersatz von Ihrem derzeitigen oder früheren Mieter verlangen müssen, bei Strafsachen oder Ordnungswidrigkeiten und sogar bei Steuerfragen.

Allerdings gibt es bei der Vermieterrechtschutzversicherung, wie bei allen anderen Versicherungen auch, große Unterschiede im Preis- / Leistungsverhältnis. Lassen Sie sich deshalb umfassend von Ihrem Versicherungsfachmann oder –Fachfrau umfassend beraten, auch im Hinblick auf die Leistungen und Deckungssummen, die Ihnen dafür angeboten werden. Lesen Sie sich Ihre Verträge genau durch, auch das Kleingedruckte.

Doch kein Alptraum

Wenn Sie sich ausreichend absichern, dann muss Ihre Vermietung keinesfalls zu einem Alptraum werden, sondern kann ein attraktiver und entspannter Nebenverdienst oder eine rentable Altersvorsorge für Sie werden. Denn sollte es wirklich einmal zum Rechtsstreit kommen, sind Sie ausreichend abgesichert und Sie müssen sich über eine eventuelle finanzielle Schieflage keinerlei Gedanken mehr machen. Sie stehen dann tatsächlich auf der Sonnenseite des Lebens und können diese ausgiebig und entspannt genießen.

 

Diesen Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen