Home / Familie /

Mit dem Baby oder Kleinkind entspannt in den Urlaub fliegen

Mit dem Baby oder Kleinkind entspannt in den Urlaub fliegen

Wenn Sie entspannt mit Ihrem Baby oder Ihrem Kleinkind in den Urlaub fliegen möchten, gibt es einiges zu beachten, damit es wirklich ein entspannter Flug wird:

Einchecken am Vortag ist empfehlenswert

Wenn es möglich ist, geben Sie am besten schon am Vortag das Gebäck am Flughafen ab und checken ein. Das vermeidet lange Wartezeiten und somit Stress mit dem Nachwuchs am Abflugtag. So können Sie beim Abflug direkt mit Ihrer Bordkarte zur Passkontrolle und bequem weiter zum Gate gehen.

Das sollte ins Handgebäck

In das Handgebäck sollte neben Spielzeug bzw. dem Lieblingskuscheltier ein kleiner Vorrat an Windeln, Feuchttüchern und Babynahrung. Die Babynahrung ist nach heutigem Stand von der Mengenbeschränkung für Flüssigkeiten ausgenommen, es darf aber trotzdem nur so viel Nahrung mit an Bord genommen werden, wie während des Fluges gebraucht wird. Des Weiteren ist ein Ersatzstrampler – falls sich das Baby vollkleckert – sinnvoll und ein Jäcken sollte auch bei hohen Temperaturen im Handgebäck nicht fehlen, da es im Flugzeug kalt werden kann.

Geeigneter Platz für das Baby oder Kleinkind im Flugzeug

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der richtige Sitzplatz. Empfehlenswert ist, dass Sie sich möglichst frühzeitig bei der Fluggesellschaft nach geeigneten Plätzen erkundigen. Die erste Reihe bietet mehr Beinfreiheit und bei längeren Flügen können Kleinkinder am Boden spielen oder krabbeln. Eventuell ist es auch möglich, den eigenen Kindersitz für den Flug mitzubringen und ihn auf dem Sitz des Flugzeuges zu befestigen. Zu klären wäre auch, ob dies weitere Kosten verursacht.

Schwierig könnte es beim Start oder bei der Landung werden, da er Druckausgleich bei den kleinen Passagieren oft nicht so gut gelingt. Um das zu vereinfachen, können Sie Ihren Kindern circa 15 Minuten vorher abschwellende Nasentropfen verabreichen. Da berät Sie sicher und gerne Ihr Arzt oder Apotheker, was dafür geeignet ist. Oft ist es auch hilfreich, wenn das Baby beim Start oder bei der Landung das Fläschchen bekommt, denn das häufige Schlucken verringert den Druck auf die Ohren und lenkt außerdem von den Geräuschen im Flugzeug ab.

So steht einem entspannten Flug hoffentlich nichts mehr im Weg.

Diesen Artikel teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen